Spuck Fetisch

Sexy girls spucken auf dich!

Heute wird die kleine Sklavin eine neue Ekellektion erfahren, die beiden sadistischen Herrinnen bereiten für die kleine Loserin ein besonderes Mahl zu. Hier kommt jede Menge Schmutz, Dreck und Spucke hinein, dass die Kleine dann fressen muss. Auch wird der kleinen Hure beigebracht, wie man Dreck und Speichel von einem Strap-on richtig ableckt. Bei der doppelten Domination lassen es sich die beiden grausamen Herrinnen nicht den Spaß nehmen, die Sklavin persönlich zu füttern und anzuspucken. Natürlich wird sie erniedrigt und ausgelacht.


Rauchende Herrinnen benutzen ihre kleine Sklavin als menschlichen Aschenbecher und damit die kleine Loserin besser den Dreck schlucken kann, spucken die beiden ihr in das Losermaul. Doppelte Domination mit viel Spucke ist eine gute Lektion für die Sklavin. Die Sklavin muss nicht nur die Asche der Zigaretten schlucken, sondern auch die Kippen fressen, das ist nur mit einer ordentlichen Ladung Speichel möglich. Jeden Tropfen Rotz und jeden Krümel von den Kippen muss die Loserin mit ihrem Maul auffangen, sonst muss sie mit Schlägen rechnen.


High Heels sauber zu lecken ist eine sehr wichtige Aufgabe für einen Fußanbeter und damit er besser schlucken und lecken kann, spucken die beiden Fußherrinnen auf die Sohlen der Heels. Wenn er sich zu dumm anstellt, bekommt er die Spucke direkt in sein Maul. Die doppelte Fußdomination erweist sich auch als nützlich für den menschlichen Spucknapf, denn so kann der Loser sicher sein, dass er genügend Speichel hat, um die High Heels ordentlich sauber lecken zu können, denn er will seine Herrinnen glücklich machen.


Domination und Erniedrigung gehört zu jeder Sklavenerziehung dazu, doch die meisten Sklaven sind gierig danach, von ihren Göttinnen beherrscht zu werden. Dieser Sklave liebt es, in dem Speichel seiner Goddess baden zu können und genießt jeden Tropfen. Als menschlicher Spucknapf hat er die Möglichkeit, einige Tropfen von der Spucke zu schlucken. Er liegt nackt wie ein Sklavenpig auf dem Tisch und die Goddess rotzt ihn heftig an. Natürlich inhaliert er den Duft des köstlichen Nass und lechzt nach jeder weiteren Ladung Rotz.


Gehorsame Sklaven lieben es, wenn zwei heiße Göttinnen ihn dominieren und benutzen. Als Belohnung darf er an den lesbischen Spielchen teilnehmen und kommt in den Genuss von Dominaküssen. Das ist der Höhepunkt einer erfolgreichen Sklavenhaltung. Jeder Sklave will gerne als menschlicher Spucknapf dienen, erst recht dann, wenn es sich bei den Dominas um zwei so heiße und sexy Ladys handelt. Der Sklave giert förmlich nach der Spucke bei der doppelten Domination. Inzwischen ist er süchtig nach dem göttlichen Speichel und den geilen Spielchen der Göttinnen.


Das ist der Blick aus deinem Sklavenkäfig und so sieht es aus, wenn deine Goddess mit dir spielt. Natürlich bekommst du genug zu trinken, denn die Goddess spuckt dir einfach alles in dein dummes Gesicht. Deine Geilheit bleibt auch nicht verschont, doch zuerst wirst du den göttlichen Speichel trinken, den die Goddess dir in dein Gesicht rotzt. Kein Tropfen Spucke darfst du vergeuden, da wird die Goddess sauer und deine Bestrafung sowie dein Sklaventraining wird entsprechend hart und grausam werden.


Spuckeliebhaber bekommen heute ein ganz besonderes Bonbon, denn die geile Mistress spielt mit ihrem göttlichen Speichel. Den ganzen wundervollen Körper reibt sie damit ein und du darfst dann alles hinterher ablecken. Keine Stelle bleibt verschont, denn nicht nur Füße und Titten, auch ihre Pussy reibt die Mistress mit Spucke ein. Den gesamten Rotz ablecken zu dürfen gibt dir einen Brainfuck und du kannst es kaum noch erwarten, deine Zunge über den heißen Körper gleiten zu lassen und den Speichel abzulutschen.


Heute hat die lesbische Herrin Besuch von ihrer Freundin bekommen und beide rauchen sehr gerne, da wird die Sklavin wieder als menschlicher Aschenbecher benutzt. Gehorsam liegt sie auf ihren Knien und hat ihr Maul weit geöffnet, um die Asche zu empfangen. Die beiden Herrinnen finden, dass die Sklavenfotze provoziert, deshalb spucken sie ihr in ihr Maul und nach der Zigarettenpause bekommt sie die Kippen zu fressen. Die Herrinnen demütigen die kleine Fotze und lassen sich noch weitere Gemeinheiten einfallen.


Vier paar Frauenfüße zu lecken ist für einen mickrigen Loser viel Arbeit, da braucht er etwas Hilfe und die bekommt er von den vier wundervollen Ladys. Sie lachen ihn aus und dann bespucken sie ihn. Natürlich kann er so vielen Füßen nicht gerecht werden, das ignorieren die Ladys, denn sie wollen ihn erniedrigen und demütigen. Er muss lernen, dass er nur eine kleine Fußfotze ist, die den Ladys dienen muss. So viele Füße kann er nur bei einer Fußdomination erleben.


Bei dem Anblick der geilen High Heels läuft dir schon das Wasser im Mund zusammen und kannst es kaum erwarten, die Sohlen lecken zu dürfen. Du bist schon ganz gierig darauf, den Dreck und die Spucke abzulecken. Aber Princess Kate wird dir Anweisungen geben und du wirst ihr folgen wie ein kleines, mickriges und schmutziges Hündchen. Als kleine Spucke Fotze musst du dich bedanken. Damit deine Loserzunge schön schlecken kann, spuckt sie dir immer wieder in deine Loserfresse.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive