Spuck Fetisch

Sexy girls spucken auf dich!

Alle Artikel, die mit "Erniedrigen" markiert sind

Du dreckiger Nichtsnutz, tu wofür du bestimmt bist! Heute besteht deine einzige Aufgabe darin, dich ihren dreckigen Stiefeln zu widmen und dich erniedrigen zu lassen. So, wie du es verdient hast! Hast du verstanden? Deine Herrin wird von ihrem Stuhl aus herunterrotzen, und du darfst dich bücken und ihre kostbare Spucke wieder aufsammeln. Und um dir zu zeigen wie unfassbar wenig du wert bist, tritt sie nochmal schön auf die Spucke am Boden, bevor du weitermachen kannst!


So muss das sein: Der Sklave arbeitet den ganzen Tag körperlich und darf sich dann die Belohnung dafür abholen! Und was seine Herrin unter Belohnung versteht, ist klar - obwohl er geschuftet hat, macht sie sich die Füße zuerst sauber! Ihr Sklave darf zu Kreuze kriegen und ihr die Füße abtrocknen. Danach kümmert sie sich um sein Wohl und gibt ihm zu trinken- und zwar ihre köstliche, warme Spucke! Genau das Richtige nach diesem anstrengenden Tag!


Wenn sie in ihr Taschentuch schnäuzt, darf ihr Sklave den Schnodder mit seiner Zunge vom Tuch holen. Und er weiß, dass er gehorchen sollte - denn sonst wirds noch schlimmer! Aber die Herrin lässt sich nicht den Spaß nehmen, ihm die Popel noch schnwungvoll selbst in den Mund zu schnäuzen. Oder mit dem Finger alles aus ihrer Nase herauszuholen, was sie an ihren erbärmlichen und hörigen Sklaven verfüttern kann. Das übertrifft alles, was du bisher gesehen hast!


Na, elender Sklave? Wie fühlt es sich denn so an, da unten auf dem Boden mit deiner Göttin über dir, die dir dein mickriges Gesicht zertrampelt, damit du nicht so blöd guckst! Ihr ist es scheißegal, ob du überfordert bist oder dir irgendwas wehtut. Du musst es halt über dich ergehen lassen, also heul nicht so rum! Und was für ein Lächeln ihr deine Qual bereitet, ist unbezahlbar! Dafür, dass du ihr so einen Spaß bringst, rotzt sie dir auch nochmal schön in's Gesicht. Ganz langsam, damit du es auf dich zukommen sehen kannst und die Spucke mit deinem Mund wieder auffängst! Lass bloß nichts danebengehen!


Er hat die beste Ausgangssituation - auf dem Boden und gefesselt, unter dem Stuhl seiner Herrin, die sich heute etwas Besonderes hat einfallen lassen. Heute zeigt sie ihm nochmal, wie unfassbar egal und wertlos er in ihren Augen ist! Sie setzt sich breitbeinig auf den Stuhl und rotzt ihm so richtig schön ins Gesicht. Dann verteilt sie die nasse Matsche mit ihren Stiefeln in seinem Gesicht. Warum sollte sie sich auch dafür bücken, wenn es so einfach geht? Das glatte Material ihrer Stiefel reibt die Spucke kreuz und quer schön über die ganze Fresse!


Nach dem langen Spaziergang sind ihre Füße unheimlich verschwitzt und brodeln unter der Mittagssonne. Zeit, um sich eine Abkühlung zu verschaffen! Erstmal nimmt Herrin Lea ihren Sklaven als Sitzunterlage, damit sie nicht auf dem harten Waldboden sitzen muss. Und dann darf er ihr den Schweiß von den Füßen lecken und ihre dreckige Fußsohle mit seiner Zunge abkühlen! Aber da es heute besonders heiß ist, zeigt sich die Herrin gnädig und versorgt ihren Sklaven mit genügend Flüssigkeit, indem sie ihm ins Maul spuckt; und zwar oft genug, dass er nicht vertocknet!


Miss Blackdiamoond und ihre Freundin setzen heute wiedermal alles auf Schwarz- und zwar auf schwarzes Leder, in das sie ihre Sklavin packen, bevor sich diese vor ihnen hinknien darf. Die beiden Herrinnen beginnen auf ihr zu trampeln und holen die volle Aufmerksamkeit für ihre Füße! Diese bitch darf sie erstmal sauberlecken und soll sie gebührend verehren, indem sie sie küsst! Dann kommt der lang ersehnte Teil, in dem die zwei ihre Sklavin als Aschenbecher benutzen und ihr kräftig in den Mund rotzen, damit sie bloß jedes wertvolle Tröpfchen Sabber schluckt!


Hier geht's direkt zur Sache. Diese Domina zeigt dir ihren Körper, damit du schön ins Sabbern kommst wie ein fickriger Hund. Aber deinen Sabber kannst du direkt wieder runterschlucken, weil du gleich nämlich ihre Spucke schlucken darfst, und dafür brauchst du Platz in deinem Maul! Dass du das überhaupt schlucken darfst, solltest du wertschätzen. Das ist auch das höchste, was du verdient hättest! Du mickrige Figur kannst dich erstmal hocharbeiten, bevor du irgendwelche Wünsche äußerst.


Jane erweist sich gnädig und gibt ihrem Sklaven das, worauf er steht: ihre extrem stinkigen Socken riecht man im ganzen Zimmer, aber das findet ihr Sklave geil! Sie reibt ihm die stinkenden Zehen direkt unter die Nase und lässt ihn machen. Aber nicht, ohne danach noch ein Pfund Spaß zu bekommen! Sie möchte ihn knallhart demütigen und zeigt ihm, wie sadistisch sie ist, indem sie in seinen Mund spuckt und sich in der Nase popelt, nur um ihm dann ihren Müll auf die Zunge zu schmieren. Oder warum nicht gleich mit vollen Druck aus der Nase in den Mund schniefen?!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive