Spuck Fetisch

Sexy girls spucken auf dich!

Alle Artikel, die mit "Madame Marissa" markiert sind

Madame Marissa hat ihren Sklaven auf der Couch drapiert und setzt sich auf seinen Oberkörper um eine Zigarette zu genießen. Zwischendurch spuckt sie ihm in den Mund und benutzt seinen Mund auch als Aschenbecher. Aber der dumme Sklave schafft es nicht, seinen Mund dauerhaft geöffnet zu halten - also holt sie einen Mundspreitzer und öffnet damit seinen Mund dauerhaft - jetzt ist er der perfekte Spucknapf und lebende Aschenbecher!


Madame Marissa hat ihre Freundin Madison eingeladen um diesen Loser extrem zu demütigen! Die beiden Herrinnen spucken in eine Spritze bis diese komplett mit ihrer göttlichen Spucke gefüllt ist und drücken die Füllung dann ein den Berliner für den Sklaven. Der Sklave muss diese spucke-gefüllte Köstlichkeit vor ihren Augen essen und zwischendurch spucken die beiden immer wieder auf sein Essen!


Madame Marissa bereitet für ihren Losersklaven heute etwas besonderes zu essen vor. Sie trampelt ein paar Milchbrötchen unter ihren dreckigen Wanderstiefeln platt und rotzt sie so richtig voll. Erst als die Brötchen komplett mit ihrer göttlichen Spucke getränkt und voller Dreck von ihren Stiefeln sind, darf der Loser anfangen zu essen - und natürlich wird er alles restlos auffressen!


Marissa sieht wieder umwerfend aus als sie ihrem Sklaven die teure Uhr vom Handgelenk nimmt. Sie legt die 2500 Euro teure Uhr auf die Küchentheke, grinst den Sklaven an und fängt dann an die Uhr so richtig vollzuspucken. Aber damit nicht genug - sie zündet sich eine Zigarette an und ascht ständig auf die Uhr ab - während sie außerdem weiter drauf spuckt. Die Uhr schwimmt praktisch in einer Rotzlache als sie ihre Zigarette auf dem Ziffernblatt ausdrückt und auf die Theke steigt. Sie zeigt dem Sklaven die dreckigen Sohlen ihrer Sneakers und tritt dann auf seine Uhr. Ob die Uhr diese Behandlung überlebt?!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive