Spuck Fetisch

Sexy girls spucken auf dich!

Alle Artikel, die mit "Asche" markiert sind

Dankbar wirst du alles schlucken, was dir die Mistress in dein Losermaul gibt. Den gesamten Abfall, die Asche, die Kippe und auch die Spucke wirst du aufnehmen und schlucken. Als menschlicher Aschenbecher bekommst du jede Zigarette zu fressen und für ihren Rotz bist du der menschliche Spucknapf. Durch die Domination hast du keine Kontrolle mehr, denn die hat jetzt die Mistress übernommen. Darüber bist du sehr froh, denn du bist süchtig nach der Aufmerksamkeit deiner Mistress und liebst es, von ihr dominiert zu werden.


Komm ruhig näher du Sklavenköter, dann kannst du die Stiefel wieder sauber lecken. Zuerst wird dir aber ein Hundehalsband umgebunden, denn du wirst auf deinen Knien vor der Herrin kriechen. Damit du die Rillen gründlich auslecken kannst, spuckt dir die Herrin in dein Maul. Weil du so langsam bist, raucht sie eine Zigarette und benutzt dich auch als menschlichen Aschenbecher. Friss Dreck und Asche, sonst wird die Strafe für dich unerträglich. Die Lederherrin hat die Kontrolle über dich armseliger Köter.


Wenn die Herrin eine Zigarette rauchen will, dann muss ihre Sklavin sofort auf die Knie und als menschlichen Aschenbecher herhalten. Mit geöffnetem Mund sitzt sie da, damit die Herrin ihre Asche bei ihr abladen kann. Damit sie besser schlucken kann, spuckt die Herrin der Loserin in ihr Maul. Am Ende wird die Sklavin die Kippe fressen. Die lesbische Herrin benutzt sehr gerne diese kleine Loserin, denn sie ist sehr gehorsam und willig, sich quälen und dominieren zu lassen.


Dieser menschliche Aschenbecher wird in einem Keller erzogen. Lady Milana will den hässlichen Sklavenkörper quälen und zieht an seinen Brusthaaren, spuckt ihm ins Gesicht und schnippt ihre Asche in sein Maul. Der Verstand wird von der Lady gefickt und er bekommt auch die Absätze der Lady zu spüren. Lady Milana genießt es, den Loser abzurichten und zu erziehen, damit er wenigstens als menschlicher Aschenbecher brauchbar ist. Erniedrigung und Demütigung ist der Loser ja schon gewohnt, doch nach dieser Erziehung ist er wenigstens nützlich.


Herrin Maeva und Herrin Lydie sind heute mit ihrem Sklaven draußen! Der Sklave muss ihre dreckigen Sohlen lecken! Damit er sie noch sauberer bekommt, spucken sie immer wieder nach! So vereinen sich der Dreck und ihre Spucke unter ihren Sohlen und der Sklave kann alles schön ablecken! Die Herrinnen können in der Zeit relaxen und sich genüsslich eine Zigarette rauchen! Ihr Sklave hat ja noch einiges zu tun! Natürlich bekommt er die Asche gemischt mit der Spucke auch noch ab!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive