Spuck Fetisch

Sexy girls spucken auf dich!

Alle Artikel, die mit "Spuckfetisch" markiert sind

So eine freche Göre hast du noch nicht gesehen. Genau das würde sie auch mit dir machen.. denn es ist ihr scheißegal, ob du grade willst oder nicht, sie wird dich erniedrigen. Sie spuckt ihrem Mitbewohner mitten in den Mund und lässt den Loser auch noch ihre Popel fressen! Wenn sie sich die Nase sauberpult, schmiert sie ihre Popel direkt an seiner Zunge ab, oder schnoddert es direkt aus ihrer Nase in seinen Mund! Und dieser lächerliche Spucksklave lässt es auch noch wortlos über sich ergehen!


Heute sollst du die geilen schwarzen Lederstiefel deiner Herrin huldigen, Sklave! Und damit auch das letzte Staubkorn davon löst, spuckt sie extra für dich nochmal drauf! Jetzt kannst du damit beginnen, alles zu reinigen. Mit deiner Zunge versteht sich.. Zuerst die Oberfläche, dann die dreckige Sohle. Nimm alles in den Mund, so wie es dir befohlen wird! Und vergiss den Absatz nicht! Du kannst ja noch ein bisschen dran lutschen, du Köter. Hauptsache, du arbeitest gründlich!


Die beiden Mädels lieben es nass. Und sie lieben Spucke und das samtige, glitschige Gefühl auf der Haut. Dafür müssen sie die Haut aber konstant feucht halten, also spuckt Dizzy nach Leibeskräften auf den nackten Körper ihrer Freundin.. Nicht nur das, denn Dizzy fängt an, die Spucke um Tanata's Nippel zu verteilen und reibt und leckt die rosige Haut, bis sie steif ist. Dann wandert sie runter und lässt ihre Finger in Tanata's Möse gleiten.. alles ist feucht von Spucke und dem Saft ihrer Pussy!


Heute ist der dumme Sklave wieder dran! Er muss seiner dominanten Herrin absolut gehorchen und lässt sich von ihr mehrmals ins Gesicht schlagen. Kein Rumgeheule! Das ist seine Aufgabe, und die kann doch nicht so schwer für so einen Loser sein! Zusätzlich spuckt sie ihn mehrmals an und lässt die frische Rotze mitten in seinem Gesicht landen.. und er hat keine Möglichkeit aus der Nummer zu fliehen! Komm schon, Schwächling! Tu das, wofür du gut bist!


Was für eine Demütigung für diese Lachnummer von Sklaven! Während seine zwei Herrinnen auf der Bank sitzen, darf er ihre Füße erstmal sauberlecken. Denn genau das ist seine Bestimmung! Das ist das Einzige, für das er gut ist. Sie spucken ihm dann auch noch in den Mund und benutzen ihn als Aschenbecher. Ob es ihm was ausmacht? Interessiert sie doch nicht! Eine Herrin bietet sogar ihrem Freund das Aschenbechermaul an. Und während sie sich küssen, darf der Sklave unter ihnen dafür sorgen, dass die Asche nicht auf den Boden kommt!


Heute ist dein Glückstag, denn Mercedes hat ein schönes Geschenk für dich! Sie hat ihren schwarzen Stringtanga tagelang getragen, damit du eine schöne Grundlage bekommst! Und jetzt spuckt sie mittendrauf, da wo der Stoff an ihrer Möse lag. Und rate, was deine Aufgabe als Spucksklave sein wird? Du sollst ihre Spucke vom Tanga lecken, Köter! Leck alles fein säuberlich von dem Stoff und gehorche deiner Herrin, wenn sie dir schon diese Möglichkeit bietet!


Ich demütige dich gerne, und heute füttere ich dich! Ich hole den letzten Müll aus meiner Küche und mir ist es wirklich scheißegal, was du dir da gleich reinfährst! Keine Sorge, ich zerkleinere dir erstmal alles mit meinen Stiefeln und gebe noch als kleines Extra etwas von meinem frischen Speichel dazu, bevor ich alles schön auf dem Boden verrühre. Du darfst dir dabei aussuchen, ob du zuerst den matschigen Dreck von meinen Sohlen lecken willst oder gleich direkt vor mir niederkniest und dein Futter vom Boden isst! Jedenfalls ist jetzt genug da, um dich satt zu kriegen!


Sieh zu, wie ihr durchtrainierter und geiler Körper nur in Unterwäsche bekleidet auf den alten Säcken rumtrampelt! Gleich zwei Idioten zum zertreten zum Preis von einem! Lady Black lässt auch keine Körperstelle aus, um den beiden erbärmlichen Sklaven so richtig schöne Schmerzen zu bereiten. Danach bereitet sie ihnen ein besonderes Mal, indem sie halt zerkaute Kekse samt Spucke in einer dickflüssigen Masse auf den Servierteller rotzt und die Sklaven wie kleine Hündchen davon lecken lässt! Oder sie spuckt ihnen die warme und pampige Masse schön vorgekaut direkt in den Mund.


Dein Leben ist richtig langweilig ohne mich, richtig? Kein Problem, ich rotz dir jederzeit wieder ins Gesicht, du erbärmliche Heulsuse! Nein, auch mit deiner Freundin wirst du so einen Spaß nicht erleben. Aber im Gegensatz zu ihr weiß ich, dass du angerotzt werden WILLST! Und bei mir musst du auch nicht um Zurückhaltung betteln. Ich mach dich von oben bis unten nass. Ich spucke dir mitten ins Gesicht, bis du komplett benetzt von meinem Sabber bist. Was wird wohl deine Perle sagen, wenn sie den Kontoauszug mit meinem Namen darauf sieht? Tja, sorry Kleiner...sie kann eben nicht mithalten ;).


Achtung- nur für die harten Spuckliebhaber! Denn diese drei (!) Frauen behandeln ihren Sklaven unverblümt erbarmungslos und sind mehr als nur gut vorbereitet. Nachdem sie durch den Hausmüll getrampelt sind, lassen sie ihren Sklaven den Schund von ihren Füßen lecken! Das ist wirklich ekelhaft! Und dann benutzen sie seinen Mund als Mülleimer, indem sie ihn mit gebrauchten Taschentüchern vollstopfen, damit er nicht so erbärmlich herumwinselt. Die ganz dicken Schleimbrummer spucken sie ihm dann direkt ins Gesicht und in den Mund.. das ist wirklich die harte Nummer!


Miss Doertie gibt dir wieder was zum Sabbern! Undzwar spuckt sie auf ihre kleinen, geilen Titten und verreibt alles schön langsam, damit du auch ja nichts verpasst. Zur Abwechslung spielt sie an ihrer blankgezogenen Möse rum.. das gefällt dir doch, du notgeiles Stück! Pack deinen Schwanz aus und leg los.. schrubb dein Ding, bis es brennt! Bei jedem Mal, das sie sich auf die Nippel rotzt und an ihnen herumspielt!


Heute gibt es meine Spucke mit Einlage! Zur Vorbereitung hast du meinen ausgerotzten Saft vom Boden und von meinen Schuhen zu lecken, damit du eine Grundlage hast. Dann kommt dein Dessert - ich spucke dir mein noch halb-flüssiges Kaugummi auf direktem Wege in deinen Mund! Koste erst die Konsistenz in deinem Mund aus, bevor du es komplett runterschluckst! Du darfst jede Sekunde und jeden Milliliter meiner Spucke genießen, die ich dir gnädigerweise serviere. Das ist ein spezielles Geschenk, und das sollst du verdammt noch mal würdigen, Wicht.


Ein bisschen Rotze, eine Prise Auslachen - und eine große Portion Erniedrigung! Deine Herrin wird dir ihre kostbare Spucke mitten in den Mund fließen lassen. Schluck sie und saug sie in dich hinein, so wie es sich gehört. Denn das ist das Einzige, wofür du zu gebrauchen bist. Also mach es richtig! Und bitte heul nicht schon wieder rum, wenn ich dich erniedrige, du erbärmliche Seele. Das ist genau das Richtige für dich, sieh das endlich ein!


So muss das sein: Der Sklave arbeitet den ganzen Tag körperlich und darf sich dann die Belohnung dafür abholen! Und was seine Herrin unter Belohnung versteht, ist klar - obwohl er geschuftet hat, macht sie sich die Füße zuerst sauber! Ihr Sklave darf zu Kreuze kriegen und ihr die Füße abtrocknen. Danach kümmert sie sich um sein Wohl und gibt ihm zu trinken- und zwar ihre köstliche, warme Spucke! Genau das Richtige nach diesem anstrengenden Tag!


Er hat die beste Ausgangssituation - auf dem Boden und gefesselt, unter dem Stuhl seiner Herrin, die sich heute etwas Besonderes hat einfallen lassen. Heute zeigt sie ihm nochmal, wie unfassbar egal und wertlos er in ihren Augen ist! Sie setzt sich breitbeinig auf den Stuhl und rotzt ihm so richtig schön ins Gesicht. Dann verteilt sie die nasse Matsche mit ihren Stiefeln in seinem Gesicht. Warum sollte sie sich auch dafür bücken, wenn es so einfach geht? Das glatte Material ihrer Stiefel reibt die Spucke kreuz und quer schön über die ganze Fresse!


Nach dem langen Spaziergang sind ihre Füße unheimlich verschwitzt und brodeln unter der Mittagssonne. Zeit, um sich eine Abkühlung zu verschaffen! Erstmal nimmt Herrin Lea ihren Sklaven als Sitzunterlage, damit sie nicht auf dem harten Waldboden sitzen muss. Und dann darf er ihr den Schweiß von den Füßen lecken und ihre dreckige Fußsohle mit seiner Zunge abkühlen! Aber da es heute besonders heiß ist, zeigt sich die Herrin gnädig und versorgt ihren Sklaven mit genügend Flüssigkeit, indem sie ihm ins Maul spuckt; und zwar oft genug, dass er nicht vertocknet!


Sie hat ihre ranzigsten Sneaker aus dem Schrank geholt. Weißt du, wie lange man braucht, um sie so vergammeln lassen zu können?! Ein besonderes Geschenk für dich also! Du darfst auch mal ordentlich dran riechen, denn hier hat sich schon viel Schweiß im inneren Stoff festgesetzt. Nicht nur von heute oder von gestern! Jetzt rotzt dir deine Herrin einmal ordentlich die Außenseite voll, damit du sie zusätzlich noch ablecken kannst. Da ist noch bestimmt ein bisschen extra Dreck vom letzten Lauf im Wald dran. Achja, bitte mach doch gleichzeitig noch den Boden sauber, wenn du schonmal dabei bist! Mit deiner Zunge!!


Miss Blackdiamoond und ihre Freundin setzen heute wiedermal alles auf Schwarz- und zwar auf schwarzes Leder, in das sie ihre Sklavin packen, bevor sich diese vor ihnen hinknien darf. Die beiden Herrinnen beginnen auf ihr zu trampeln und holen die volle Aufmerksamkeit für ihre Füße! Diese bitch darf sie erstmal sauberlecken und soll sie gebührend verehren, indem sie sie küsst! Dann kommt der lang ersehnte Teil, in dem die zwei ihre Sklavin als Aschenbecher benutzen und ihr kräftig in den Mund rotzen, damit sie bloß jedes wertvolle Tröpfchen Sabber schluckt!


  Abonniere unseren RSS Feed